Der AGVS Schweiz und seine Sektionen

Die Rolle des Auto Gewerbe Verband Schweiz (AGVS) geht weit über die klassische Branchenvertretung hinaus: Neben der Aus- und Weiterbildung gehört auch das Anbieten von marktgerechten Dienstleistungen zu den Kernkompetenzen der Dachorganisation der Schweizer Garagisten.

ausbildner_920px.jpg

Der AGVS Schweiz setzt sich als Dachorganisation der Schweizer Garagisten für seine Mitglieder ein und unterstützt diese in ihrer harten Arbeit. In dieser Rolle nimmt er Einfluss auf die Rahmenbedingungen und bietet konkrete Leistungen im Alltag an. Die drei Kernaufgaben und -kompetenzen des AGVS sind:

  • die Aus- und Weiterbildung
  • die klassische Branchenvertretung
  • das Anbieten von marktgerechten Dienstleistungen

Miteinander sind wir stark

Eine tragende Säule der Interessenwahrnehmung bildet die regionale Verankerung des AGVS mit seinen 21 Sektionen und 4 Untergruppen. Die Stärke des Branchen- und Berufsverbandes besteht im Miteinander zwischen seinen Mitgliedern und der Zentrale in der Mobilcity in Bern. Die Sektionen führen auch das Qualifikationsverfahren der sechs Grundbildungen des Autogewerbes in jeweils drei Landessprachen durch. Der AGVS setzt dafür die Rahmenbedingungen.

Die Wichtigkeit der Sektionen zeigt sich nicht nur in der Aus- und Weiterbildung. Ohne direkten Draht zum Markt, zur Wirtschaft und zur Politik in allen Landesteilen/Kantonen/Regionen fehlten dem Verband die Wurzeln, respektive die Verankerung. Deren noch feinere «Antennen» zu den lokalen Entscheidungsträgern und Akteuren sind wiederum die einzelnen AGVS-Garagisten.